[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

PWA: Labordiagnostik von Leberenzymen

Lernziele

  1. die Ursache der Freisetzung zellgebundener Enzyme (alkalische Phosphatase und gamma-Glutamyltranspeptidase) durch Einwirkung von Gallensäuren und die daraus resultierende Möglichkeit, eine Cholestase zu diagnostizieren, darlegen können. (MC) (SMPP)
  2. die Erhöhung der Enzymaktivität von Alaninaminotransferase und Aspartataminotransferase im Serum am Beispiel des toxischen Leberschadens erklären können. (MC) (SMPP)
  3. das Prinzip der Aktivitätsbestimmung von Alaninaminotransferase und gamma-Glutamyltransferase im Serum darlegen können. (MC)
  4. anhand der vorgegebenen Enzymaktivität von Alaninaminotransferase, Aspartataminotransferase, Alkalischer Phosphatase und gamma-Glutamyltranspeptidase im Serum eine Leberschädigung einschätzen können. (MC)
  5. die im Leberhilum verlaufenden makroskopischen Strukturen (Glisson-Trias) benennen und am anatomischen Präparat oder auf Abbildungen identifizieren können. (MC)
  6. die Bauchorgane dem entsprechenden Versorgungsgebiet der autonomen Nervenplexus (Plexus coeliacus, mesentericus superius/inferius, hypogastricus) zuordnen können. (MC)

PWA: Labordiagnostik


Lernziel 1

Freisetzung zellgebundener Enzyme durch Einwirkung von Gallensäuren

Lernziel 2

toxischer Leberschaden - Erhöhung ALAT/ASAT Aktivität

Lernziel 3

Aktivitätsbestimmung ALAT und γ-GT

Lernziel 4

Einschätzung Leberschädigung

PWA: Anatomie


Lernziel 5



Lernziel 6





weitere Notizen