[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 1: Biochemie und Pathobiochemie des Nukleotidstoffwechsels

Lernziele

  1. die Bedeutung des C1-Stoffwechsels (am Beispiel der Tetrahydrofolsäure) und des Pentosephosphatwegs (am Beispiel des Ribose-5-Phosphats) für die de novo Synthese von Purin- und Pyrimidinnukleotiden erläutern können. (MC) (SMPP)
  2. primäre und sekundäre Formen der Hyperurikämie voneinander abgrenzen können. (MC) (SMPP)
  3. die Wirkung von Allopurinol auf den Abbau der Purinbasen erläutern können. (MC) (SMPP)
  4. den Unterschied zwischen de novo Synthese und Recycling Pathway (Bergungsstoffwechsel) von Nukleotidbasen benennen können. (MC) (SMPP)


Lernziel 1

C1-Stoffwechsel - Methylgruppenstoffwechsel

Penthosephosphatweg - im Cytosol

Lernziel 2

Hyperurikämie

Lernziel 3

Wirkung Allopurinol auf Abbau Purinbasen

Lernziel 4

de novo Synthese und Recycling Pathway von Nukleotidbasen

Regulation der Purinsynthese
Synthese von Pyrimidinbasen
Bildung von Desoxyribonukleotiden

Bildung der NDP und NTP durch Nucleotid-Kinasen

Hemmstoffe der Purin- und Pyrimidinsynthese

Recycling/Bergungsstoffwechsel

weitere Notizen

Strukturelemente von Nukleotiden