[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

KIT: Adhärenz und Adhärenzförderung

Lernziele

  1. mit dem Ziel der Sicherung von Adhärenz den medizinischen Informationsstand der
Patientin oder des Patienten bezüglich ihrer Krankheit und der Behandlung im Arzt-Patienten-Gespräch erheben können. Fertigkeiten (psychomotorisch)
  1. Methoden anwenden können, um die Patientin/dem Patienten aktiv in Entscheidungen, die für die Behandlung relevant sind, einzubeziehen (z.B. indem die Patientin ermuntert wird, noch offene Punkte anzusprechen). Fertigkeiten (psychomotorisch)
  2. nonverbalen Ausdruck (Augenkontakt, Mimik, Gestik, Körperhaltung und Einsatz von Pausen) einsetzen können, um die Patientin/den Patienten in das Gespräch einzubeziehen (z.B. mit dem Ziel dadurch die Medikamentenadhärenz der Patientin/des Patienten zu erhöhen). Fertigkeiten (psychomotorisch)
  3. sich soweit in die psychosoziale Situation der Patientin/des Patienten hineinversetzen können, dass es möglich wird, die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Patientin/des Patienten bezüglich Autonomie, Wahrheit und Verantwortung zu respektieren. Einstellungen (emotional/reflektiv)


Lernziel 1

Adhärenzsicherung über Informationsstand der Patienten

Lernziel 2

Patienteneinbezug

Lernziel 3

Gesprächseinbezug nonverbal

Lernziel 4

Bedürfnisse und Fähigkeiten des Patienten hineinversetzen



weitere Notizen

KIT - allgemeine Hinweise