[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 3: Endokrine Funktion der Nieren für den Kalzium- und Phosphathaushalt: Parathormon, Calcitriol & Phosphatonine

Lernziele

  1. in Grundzügen die Mechanismen der hormonellen Regulation (Parathormon, Calcitriol, Phosphatonin FGF23) der renalen Kalzium- und Phosphatretention und –ausscheidung beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. in Grundzügen die hormonelle Regulation der renalen Calcitriolsynthese durch Parathormon und Phosphatonin FGF23 beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. in Grundzügen die Bedeutung gestörter Nierenfunktion für die Kalziumhomöostase, die Regulation des Calcium sensing receptors und die hormonelle Feedbackregulation (im Sinne von sekundärem Hyperparathyroidismus) erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Mechanismen hormoneller Regulation von

Lernziel 2

hormonelle Regulation der renalen Calcitriolsynthese


Wirkungen von FGF und PTH an der Regulation des Vitamin D Stoffwechsels
Parathormon
Phosphatonin FGF23 - Proteinhormon mit 251AS/32kDA - Abspaltung einer 24AS-Signalsequenz

Lernziel 3

gestörte Nierenfunktion und Calciumhomöostase


weitere Notizen

Calcitonin - verstärkter Knochenaufbau, kleines Peptidhormon, bei fehlen dennoch normale Ca-Konzentration, somit nicht-essentiell, PTH-Antagonist