[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

KIT: Motivation zur Lebensstiländerung

Lernziele

  1. Techniken der motivierenden Gesprächsführung (z.B. nac Müller-Rollnick) zur Veränderung gesundheitsschädigender Verhaltensweisen bei Patienten und Patientinnen mit „life style diseases“ anwenden können. Fertigkeiten (psychomotorisch)
  2. das transtheoretische Modell (Prochaska und DiClemente) anwenden können zur Erfassung des Motivationsstadiums von Patienten und Patientinnen zur Änderung von Verhaltensweisen. Fertigkeiten (psychomotorisch)
  3. die eigenen emotionalen Reaktionen reflektieren können, wenn Patienten und Patientinnen trotz ärztlichem Bemühen gesundheitsschädigende Verhaltensweisen nicht ändern. Einstellungen (emotional/reflektiv)


Lernziel 1

Techniken der motivierenden Gesprächsführung

Lernziel 2

transtheoretisches Modell

Lernziel 3



weitere Notizen