[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 2: Metabolische Besonderheiten des zentralen Nervensystems

Lernziele

  1. in Grundzügen die Stoffwechselteilung zwischen Neuronen und Astrozyten am Beispiel von Laktat, Glutamin, Glutamat und GABA erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die Rolle der Blut-Hirn-Schranke für die Aufnahme von Energiesubstraten und die Regulation der Durchblutung erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. in Grundzügen die Konsequenzen eines gestörten zerebralen Energiestoffwechsels (z. B. Ischämie) auf die neuronale Aktivität darstellen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die Prinzipien der lokalen Regulation der Hirndurchblutung durch den Metabolismus (neurovaskuläre Kopplung) definieren können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Stoffwechselteilung zwischen Neuronen und Astrocyten


GABA-Glutamate-Glutamin-Zyklus

Lernziel 2

Blut-Hirn-Schranke

Lernziel 3

Ischämie


Ketonkörper Acetoacetat und Hydroxybutyrat können vom Körper verwertet werden - Aceton entsteht als Zerfallprodukt, welches Abgeatmet wird

Lernziel 4

Neurovaskuläre Kopplung


weitere Notizen