[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Vorlesung 2: Patient/in mit Multipler Sklerose mit Hirnstammbeteiligung

Lernziele

  1. eine Läsion im Bereich des Hirnstamms (Medulla oblongata, Pons, Mesenzephalon) auf der Basis von Anamnese und neurologischem Untersuchungsbefund topisch zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die bei einer Multiplen Sklerose zu erwartenden spezifischen Angaben in der Anamnese benennen und zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Grundzüge der Diagnostik, Therapie und Betreuung bei Patienten und Patientinnen mit Multipler Sklerose beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die zellulären Veränderungen als Indikatoren für die Pathogenese der Multiplen Sklerose beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Hirnstammläsionen

+
klinische Manifestationsorte der MS - Lhermitte-Zeichen sind Parästhesien bei passiver Beugung des Kopfes nach vorne (elektrisierend)

Lernziel 2

Angaben in der Anamnese

Lernziel 3

Diagnostik

Prognose
Therapie und Betreuung

Lernziel 4

zeluläre Veränderungen und Pathologie

Ursachen und Risikofaktoren



weitere Notizen

Myelon ist Rückenmark