[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Vorlesung 2: Patient/in mit Grünem Star

Lernziele

  1. erklären können, wo das Kammerwasser sezerniert wird, wie es in die Vorderkammer des Auges gelangt und wie der physiologische Kammerwasserabfluss geschieht. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. grundlegende Störungen, die zu verschiedenen Glaukomformen führen, benennen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die typischen morphologischen Befunde bei Glaukompatienten und Glaukompatientinnen (vergrößerte Excavation, retinaler Nervenfaserverlust) benennen können und die Stadien der funktionellen Veränderungen der Optikus Neuropathie (parazentrales Skotom, Bjerrum-Skotom) ableiten können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. Ansätze und Möglichkeiten der pharmakologischen Regulation der Kammerwassersekretion und -zirkulation in Grundzügen herleiten können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Kammerwasser

Lernziel 2

Glaukomformen und assoziierte Störungen

Pathogenese
Glaukomformen

Lernziel 3

morphologische Befunde bei Glaukompatienten


Darstellung von normale, blutender und stark atropher Papille (letztere sind Glaukomzeichen)

Lernziel 4

Therapie - pharmakologische Regulation Kammerwassersekretion

⇒ chronische Erkrankung ohne kausale Heilung, Früherkennung (jedoch oft schmerzlos) am wichtigsten, da Sehverlust irreversibel

weitere Notizen

Phtisis - Schrumpfen des Auges durch zu starken Kammerwasserabfluss