[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Vorlesung 3: Von der Retina zum Kortex

Lernziele

  1. die Entstehung des ON-OFF-Systems auf retinaler Ebene erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die Prinzipien Retinotopie und funktionelle Spezialisierung im Sehsystem erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Unterschiede zwischen Stäbchen und Zapfen (Verteilung, Verschaltung, photopisches und skotopisches Sehen, Flimmerverschmelzungsfrequenz) und deren Bedeutung für die Sehschärfe erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die Unterschiede der parvo-, magno- und koniozellulären Systeme (adäquater Reiz, Funktionen, Verteilung, Antwortcharakteristika) benennen und die spezialisierten Zellklassen und ihre Repräsentation im Kortex für Detail-, Farben- und Bewegungssehen zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Entstehung des ON-OFF-Systems auf retinaler Ebene

Bipolare Subtypen der Retina und deren Verschaltung


Abb: Verschaltung der Stäbchen in der Retina (Zapfenaktivierung aktivieren dopaminerge Amakrine, welche wiederum die Stäbchenamakrinen hemmen)
Rezeptive Felder

Lernziel 2

funktionelle Spezialisierung im Sehsystem

Aufbau der Retina (beachte den Lichteinfall - rote Pfeile - von unten durch die Schichten der Nervenzellverschaltungen

Verschaltung der Seheindrücke im ZNS

Lernziel 3

Unterschiede Stäbchen und Zapfen


Vergleich von Zapfen und Stäbchen
Funktionsweise der Zellen

Lernziel 4

Unterschiedliche Reizverarbeitungssysteme (beschreibend die Ganglienzellen)


weitere Notizen