[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

PWA

Lernziele


PWA: Grundlegende Praxis der subjektiven und objektiven Audiometrie

  1. Ton- und Sprachaudiogramme analysieren und auf ihre Aussagekraft hin bewerten können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. das Prinzip der Messung der otoakustischen Emissionen und akustisch evozierten Potentiale (Screening) als objektive Hörtestungen erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. das Prinzip der Methoden der subjektiven Audiometrie (Ton- und Sprachaudiogramme) erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. Methoden der subjektiven Audiometrie (Ton- und Sprachaudiogramme) durchführen können. Fertigkeiten (psychomotorisch)
  5. mittels einer Simulation (Vertäubung) selbst erleben, wie stark menschliche Kommunikation durch eine Hörstörung eingeschränkt sein kann. Einstellungen (emotional/reflektiv)


PWA: Grundlegende Praxis der subjektiven und objektiven Audiometrie


Lernziel 1

Ton- und Sprachaudiogramme analysieren

Lernziel 2

otoakustische Emissionen

evozierte Potentiale
Mittelohr - Tympanogramm; Cochlea - akustischen Emissionen; Hörnerven - BERA

Lernziel 3

subjektive Audiometrie

Lernziel 4

Methoden der Subjektiven Audiometrie durchfühlen

Lernziel 5

Simulation der Vertäubung



weitere Notizen