[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Untersuchungskurs : Patientenuntersuchung: Riechen und Schmecken

Lernziele

  1. Verlegung der Riechrinne von nasal, Trauma, Infektion und intrakranielle Pathologien als Ursachen für eine Riechstörung beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. bei einer gegebenen Patientin, einem gegebenen Patienten einen Normalbefund in der Riech- und Schmeckanamnese und in der klinischen Untersuchung von Mundhöhle, Oropharynx und Nase erheben, dokumentieren und von einem Nicht-Normalbefund abgrenzen können. Mini-PA
  3. bei einer gegebenen Patientin, einem gegebenen Patienten die Geruchs- und Geschmacksprüfung durchführen, Trigeminusreize begrenzen, den Befund dokumentieren und von einem Nicht- Normalbefund abgrenzen können. Mini-PA


Lernziel 1

Riechstörung - Ursachen

Lernziel 2

Normalbefund in Riech- und Schmeckanamnese

Lernziel 3

Geruchs- und Geschmacksprüfung durchführen



weitere Notizen


Verlauf der Hauptbahnen der Geschmacksleitung