[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

VL Epilog 2: Kalkulierte antiinfektive Therapie im Krankenhaus und beim Hausarzt

Lernziele

  1. Konzepte der präemptiven, prophylaktischen, kalkulierten Therapie sowie der Eskalation, Deeskalation, Beendigung der Therapie beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. symptomorientiertes Vorgehen und kalkulierte antiinfektive Therapie von Infektionen des oberen Respirationstraktes (Angina tonsillaris) und der ableitenden Harnwege (Harnwegsinfekt) in der hausärztlichen Versorgung erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. patienteneigene Angaben (z.B. Alter, Grunderkrankungen und Medikation) und Umgebungsfaktoren (z.B. Resistenzlage) als Entscheidungsgrundlage für die kalkulierte antiinfektive Therapie erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die Rolle der kalkulierten antiinfektiven Therapie für die Resistenzentwicklung am Beispiel von MRSA, ESBL-Bildner, VRE und Kolonisation mit resistenten Erregern beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Therapiekonzepte

Lernziel 2

Angina tonsillaris

Harnwegsinfekt

Lernziel 3

Entscheindungsgrundlage der antiinfektiven Therapie
siehe LZ1

Lernziel 4

kalkulierte antiinfektive Therapie und Resistenzentwicklung


weitere Notizen