[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

VL Epilog 3: Interventionsstrategien bei epidemisch auftretenden Erkrankungen

Lernziele

  1. Schutzmaßnahmen wie Beobachtung, Quarantäne, Duldung von medizinisch-prophylaktischen Maßnahmen (Impfungen) im Zusammenhang mit Einschränkungen von Grundrechten wie Freiheit der Person, körperliche Unversehrtheit, Versammlungsfreiheit nach IfSG und Inanspruchnahme von Personen und Sachen nach Katastrophenschutzgesetz begründen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. ausgewählte globale Gesundheitsakteure auf dem Gebiet der Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten wie z.B. WHO und People's Health Movement hinsichtlich ihrer Zielsetzungen in der Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten und ihrer Interaktion miteinander einordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Abläufe gemäß Infektionsschutzgesetz (Meldepflicht als Voraussetzung zur Erkennung und Maßnahmen zur Abwendung von Gefahren) beschreiben und die Ziele des Infektionsschutzgesetzes wie Vorbeugung, Früherkennung, Koordinierung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten benennen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die unterschiedlichen Ebenen und Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes abgrenzen können (Bundesebene, Landesebene, kommunale Ebene). Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Schutzmaßnahmen

Lernziel 2

globale Gesundheitsakteure

Lernziel 3

Abläufe

Lernziel 4

öffentlicher Gesundheitsdienst


weitere Notizen