[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

PWA: Molekulare Charakteristika

Lernziele

  1. die Auswirkungen von spezifischen genetischen Veränderungen (wie Deletionen, Mutationen, Insertionen, Amplifikation) in Lungenkarzinomen und Osteosarkomen am Beispiel des EGFR erklären und diese benennen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. erklären können, welche Sarkome nur anhand molekularer Methoden unterschieden werden können und warum. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Anforderungen an humanes Untersuchungsmaterial, die für molekulare Analysen erforderlich sind, erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die Ergebnisse von Sequenzierung, FISH und PCR am konkreten Beispiel (Sarkom, Lungenkarzinom) hinsichtlich Pathologie und Normalbefund beurteilen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Veränderungen des EFG-Rezeptors - Lungenkrebs

auch die Medikamentennamen sind Prüfungsrelevant

Lernziel 2

molekulare Unterscheidung von Sarkomen

Lernziel 3

Anforderungen an humanes Untersuchungsmaterial für molekulare Analysen

Lernziel 4

PCR - Replikation der DNA mithilfe spezifischer Primer (zB EGF, RAS)
Sequenzierung - Sanger-Methode mit Kettenabbruchmethode (ddNTP für den Kettenabbruch, da eine OH-Gruppe fehlt)

FISH - Darstellung von Translokationen

weitere Notizen

Frederic Ebstein - frederic.ebstein@charite.de

NSCLC

SCLC gefährlichere Variante