[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

VL Prolog 4: Tumor - Stroma - Metastasierung

Lernziele

  1. die wichtigsten zellulären Bestandteile des Tumorstromas (Fibroblasten, Perizyten, Makrophagen, Granulozyten, Lymphozyten, Endothelzellen) benennen und ihnen jeweils eine Funktion zuschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. am Beispiel der Aktivierung und Rekrutierung bestimmter Stromazellen (Fibroblasten, Makrophagen, Endothelzellen) die Ähnlichkeit von Wundheilungsprozessen und Tumorentwicklung erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die wichtigsten Entzündungsvorgänge (Infektionen: HBV, HCV, H. Pylori, HPV; Chronische Gewebeschädigung: Reflux Ösophagitis; Chronische Entzündungen: Colitis ulcerosa, Morbus Crohn mit Colon Befall), die mit Tumorentstehung in Verbindung gebracht werden, beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die 'Invasions-Metastasierungskaskade' (lokalisierte Invasion, Intravasation, Transport durch die Zirkulation, Arretierung der Tumorzellen in Mikroblutgefäßen, Extravasation, Mikrometastasierung, Bildung von Makrometastasen) erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

zelluläre Bestandteile Tumorstroma
Stroma sind Zellen und Bindegewebe, welche eine Stütze für ein Organ oder ein Gewebe darstellen.

Lernziel 2

Ähnlichkeit von Wundheilung und Tumorentwicklung

Lernziel 3

Tumorentstehung assoziierte Entzündungsvorgänge

Lernziel 4

Invasions-Metastasierungskaskade


weitere Notizen

Tumor ist maligne Zelle mit Bindegewebe, Krebs nur die maligne Zelle.