[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Patientenvorstellung: Patient/in mit depressiver Erkrankung

Lernziele

  1. den Ablauf einer auf depressive Erkrankungen fokussierten Anamnese und körperlichen Untersuchung beschreiben und richtungsweisende Symptome und Befunde psychopathologisch und differentialdiagnostisch nach ICD 10 einordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die Messverfahren der weiterführenden Verlaufsdiagnostik (HAM-D, BDI) bei Patienten und Patientinnen mit depressiver Erkrankung herleiten können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. depressive Erkrankungen und deren Schweregradeinteilung grundlegend nach ICD 10 charakterisieren und zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die relevanten Angaben in der Anamnese und die Befunde bei der Untersuchung bei Patientinnen und Patienten mit Depression benennen und zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  5. in Grundzügen die medizinische Diagnostik, Therapie und Betreuung bei Patienten und Patientinnen mit Depression herleiten können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Anamnese und körperliche Untersuchung Ablauf

Bipolare Störungen

Lernziel 2

Verlaufsdiagnostik

Lernziel 3

Schweregradeinteilung nach ICD-10



Übersicht der verschiedenen Verlaufe affektiver Störungen

Lernziel 4

Anamnese und Befund

Lernziel 5

Diagnostik

Therapie und Betreuung

weitere Notizen

Relapse bezeichnet einen Rückfall bereits kurzer Zeit nach einer erfolgten Remission, während Recurrence ein Neuauftreten nach einer längeren Zeit betrachtet.

Serotonin kommt im Körper nur zu 1% im Gehirn vor, sondern ist auch in Darmwandzellen, Thrombocyten und der Bronchialschleimhaut von Bedeutung. Es wird aus der Aminosäure Tryptophan gebildet.