[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 2: Körperliche Belastung und Erschöpfung: alters- und geschlechtsabhängige Thermo-, Volumen- & Energieregulation

Lernziele

  1. die grundsätzlichen Veränderungen, die unter Leistungserbringung zur Erschöpfung führen (Wasser- und Energiemangel, Metabolitenakkumulation, Laktatschwelle, VO2max), erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die Einteilung in periphere (Depletion oder Akkumulation von Metaboliten) und zentrale (ZNS-Effekte, Thermoregulation, O2-Versorgung) Erschöpfung sowie die Abhängigkeit der Erschöpfung von Belastungsintensität, Trainingszustand, Umgebungsfaktoren, Alter und Geschlecht darlegen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Körperzusammensetzung und die Flüssigkeitskompartimente bei Menschen unterschiedlichen Alters und beiderlei Geschlechts (Kind, Erwachsener, Senium) und die Konsequenzen für die Thermoregulation erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. die Mechanismen und Konsequenzen der Thermoregulation (Hautdurchblutung, Volumenumverteilung, Flüssigkeitsverlust, "Cardiac Drift") in Bezug auf körperliche Erschöpfung (Ausdauerbelastung) erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  5. Prinzipien der optimalen Wasser-, Elektrolyt-, und Energiezufuhr während körperlicher Leistungserbringung (Ausdauerbelastung) darlegen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  6. die Veränderung des Durstgefühls im Senium als wichtige Ursache für Dehydratation im Alter erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

grundsätzliche Veränderungen
siehe andere LZ

Lernziel 2

periphere und zentrale Erschöpfung

Lernziel 3

Thermoregulation abhängig von Körperzusammensetzung und Flüssigkeitskompartimente

Lernziel 4

Mechanismen und Konsequenzen der Thermoregulation

Lernziel 5

optimale Wasser-/Elektrolyt-/Energiezufuhr
siehe LZ4

Lernziel 6

Veränderung des Durstgefühls im Senium
siehe LZ3


weitere Notizen

Muskelfasertypen Typ I Fasern - Ausdauer, Typ II Fasern - Schnellkraft

Koffein - Adenosin-Antagonist (ZNS-Stimulation), Freisetzung von freien Fettsäuren aus Fettgewebe
Antioxidantien - Vitamin C und E, Selen und Zink → Radikalfänger für Zelle und Mitochondrium
Kreatin - höhere Energieverfügbarkeit für Kurzzeitleistungen, langsamere Ermüdung und höhere Leistungsfähigkeit