[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 3: Neurobiologische Korrelate sozialer Bindungen

Lernziele

  1. die an der Regulation von prosozialen Interaktionen beteiligten Neurotransmittersysteme bezüglich Lokalisation und Funktion beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die Bedeutung von Paarbindung und Partnerschaftsqualität als Prädiktoren für Morbidität und Mortalität darlegen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Rolle von Oxytocin bei der Regulation von prosozialen Interaktionen beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  4. für die gesundheitsfördernde bzw. -erhaltende Bedeutung paarbezogener Interventionen und klinischer Anwendung der neuroendokrinologischen Prinzipien von Sozialverhalten sensibilisiert werden. Einstellungen (emotional/reflektiv)
  5. für die gesundheitsfördernde bzw. –erhaltende Bedeutung paarbezogener Interventionen sensibilisiert werden. Einstellungen (emotional/reflektiv)


Lernziel 1



Lernziel 2



Lernziel 3



Lernziel 4



Lernziel 5





weitere Notizen