[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

VL Prolog 4: Onto- und phylogenetische Entwicklung des endokrinen Systems

Lernziele

  1. in Grundzügen die Funktion und Rückkopplung der wichtigsten hormonellen Komponenten der HPG-Achse (Kisspeptin, Glykoproteohormone, Sexualsteroide) am Beispiel der Pubertätsinduktion und der Ovulation während des Menstruationszyklus beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. in Grundzügen die geschlechtsspezifischen Unterschiede in der hormonellen Steuerung und Feedbackregulation von LH und FSH durch Sexualsteroide, gonadale Hormone (z.B. Inhibin) und das Kisspeptinsystem prä- und postmenopausal erklären können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. am Beispiel der Glykoproteohormone die normale Funktion der HPG Achse erläutern und unter Einbeziehung phylogenetischer Aspekte (z.B. Strukturverwandtschaften der Glykoproteohormone) Auswirkungen von Fehlfunktionen der HPG Achse auf die Regulation und Funktion z.B. der Schilddrüsenhormonachse ableiten können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1



Lernziel 2



Lernziel 3





weitere Notizen