[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Vorlesung 4: Patientin/ Patient mit venöser Insuffizienz

Lernziele

  1. klinische Zeichen einer venösen Insuffizienz (verstärkte Venenzeichnung, Ödem, Ekzem, Sklerose, Pigmentverschiebung, Ulcus) am Bein aufzählen können. (MC) (SMPP)
  2. wichtige anatomische Strukturen, die bei einer venösen Insuffizienz beteiligt sind (Seitenast-, Perforans-, Stammvenen), beschreiben können. (MC) (SMPP)
  3. die pathophysiologischen Mechanismen (primär: Klappeninsuffizienz, sekundär: Gefäßverschluss oder Gefäßmalformation) für die Entstehung einer venösen Insuffizienz beschreiben können. (MC) (SMPP)


Lernziel 1

klinische Zeichen am Bein bei venöser Insuffizienz

klinische Einteilung
I: revesible Ödeme
II: persistierende Ödeme
III: Ulcus cruris (offenes Bein)

Lernziel 2

beteiligte Strukturen bei venöser Insuffizienz

(bei betreffen der tiefen Beinvenen Leitveneninsuffizienz)

Lernziel 3

pathophysiologische Mechanismen bei Entstehung venöser Insuffizienz

Pathomechanismus
chronische vs akute Venenerkrankungen


weitere Notizen

venöse Insuffizienz → Ausfalls der Venenklappen

Krampfadern Beinbereich, Schwellungen, Atrophie Haut, Ulcus cruris (umgsp. offenes Bein)