[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 1a: Physiologie der Erythrozyten: Erythrozytenindices

Lernziele

  1. Erythrozytenparameter (Hb, Hkt, Erythrozytenzahl, MCH, MCV, MCHC) sowie ihre klinische Bedeutung einordnen können. (MC) (SMPP)
  2. Erythrozytenparameter zur Abgrenzung verschiedener Ursachengruppen von Anämien (normochrom-normozytär versus hypochrom-mikrozytär versus makrozytär) interpretieren können. (MC) (SMPP)
  3. Erythrozytenparameter (MCH, MCV, MCHC) berechnen können. (MC) (SMPP)


Lernziel 1


Erythrozytenparameter

Hb - Hämoglobinkonzentration - 15,0g/dl

Hkt - Hämatokrit - 0.45l/l
Erythrozytenzahl - 5*10^6/l
MCH - 30pg
MCV - 90fl
MCHC - 340g/l

Lernziel 2

Abgrenzung verschiedener Anämien anhand der Erythrozytenparameter (allg. deutliche Absenkung des Hb-Werts)

-> niedrig, normal, hoch
Retikulozyten -> aregeneratorisch, regeneratorisch, hyperregeneratorisch
MCV -> mikro-, normo-, hyperzytär
MCH -> hypochrom, normochrom, hyperchrom

Eisenmangelanämie - niedr. MCV, MCHC

Lernziel 3

gegebene Größen:

MCH = Hb / Ery norm ~30pg
MCV = Hkt / Ery norm ~90fl (femtoliter)
MCHC = Hb / Hkt norm ~340 g/l



weitere Notizen

Phenprocoumon (Klasse der Cumarine) - Vitamin K Antagonist => Antikoagulant