[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Untersuchungs-kurs: Prinzipien der klinischen dermatologischen Befunderhebung

Lernziele

  1. bei einer gegebenen Patientin, einem gegebenen Patienten einen Normalbefund in dermatologischer Anamnese und körperlicher Untersuchung erheben, dokumentieren und von einem Nicht-Normalbefund abgrenzen können. (SMPP)
  2. eine gegebene Hautveränderung im Sinne seines kleinsten Elements entsprechend der allgemeinen Effloreszenzenlehre beschreiben, einer Primär- bzw. Sekundäreffloreszenz zuordnen und den Befund dokumentieren können. (SMPP)
  3. bei einer gegebenen Patientin, einem gegebenen Patienten mit einem typischen Hautbefund (kleinstes Element einer Hautveränderung) diesen identifizieren, seine Lokalisation beschreiben und den Befund dokumentieren können. (SMPP)
  4. bei einer gegebenen Patientin, einem gegebenen Patienten mit Ekzem (allergisch, toxisch) eine spezifische dermatologische Anamnese und körperliche Untersuchung durchführen und den Befund dokumentieren können. (SMPP)


Lernziel 1

Normalbefund in dermatologischer Anamnese und körperlicher Untersuchung

Lernziel 2

Effloreszenzen

andere Bezeichnungen

Lernziel 3

Hautbefund - Indentifikation, Lokalisation

Lernziel 4

Ekzem - dermatologische Anamnese und körperliche Untersuchung


weitere Notizen

Cellulite (Orangenhaut va bei Frauen) ≠ Cellulitis (Infektion der Dermis)