[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

PWA: Techniken der Wundversorgung

Lernziele

  1. technische Besonderheiten und Indikationen für verschiedene Techniken der Hautnaht beschreiben können. (MC)
  2. die Bedeutung der Perforans-Venen und ihrer Klappen erläutern können. (MC) (SMPP)
  3. die wichtigsten epifasziellen Venen der Extremitäten (V. saphena magna/ parva, V. basilica, V. cephalica) und den Venenstern am anatomischen Präparat beschreiben könnnen. (MC)
  4. die Schichten und die zellulären Strukturen der normalen Haut in histologischen Präparaten und auf geeigneten Abbildungen in HE-, Azan- und PAS-Färbungen beschreiben können. (MC) (SMPP)
  5. gegebene histologische Hautpräparate (Färbung mit HE, Azan oder PAS) ihren Hautlokalisationen (Leisten-/ Felderhaut, Achselhaut, Kopfhaut, Lippe) zuordnen können. (MC) (SMPP)
  6. verschiedene Hautanhangsgebilde (Schweiß- und Talgdrüsen, Haarfollikel) in histologischen, mit HE- oder Azan-gefärbten Präparaten oder auf Abbildungen auffinden und benennen können. (MC) (SMPP)

Nahtkurs


Lernziel 1

Techniken der Hautnaht

Präparationskurs


Lernziel 2

Perforans-Venen mit Klappen

Lernziel 3

epifaszielle Venen der Extremitäten
Venenstern

Histologie-Praktikum


Lernziel 4

zelluläre Strukturen normaler Haut

Schichtung der Epidermis
Schichtung der Dermis

Lernziel 5

histologische Hautpräparate und ihre Hautlokalisation

Färbetechniken

Lernziel 6

Hautanhangsgebilde in histologischen Schnitten

weitere Notizen