[ Prev ] [ Index ] [ Next ]

Seminar 1: Mechanosensoren der Haut

Lernziele

  1. Mechanismen der lateralen Hemmung auf Ebene des Rückenmarks beschreiben können. (MC) (SMPP)
  2. Transduktion und Transformation von Mechanosensoren erläutern können. (MC) (SMPP)
  3. Mechanosensoren nach ihrem Antwortverhalten und ihrer Adaptationsgeschwindigkeit differenzieren können. (MC)


Lernziel 1

Mechanismen lateraler Hemmung

Lernziel 2

Transduktion und Transformation von Mechanosensoren

Umwandlung physikalischer Reiz in analoges Signal wird als Transduktion bezeichnet
Umwandlung analoges Signal in Aktionspotential wird als Transformation bezeichnet

primäre Sinneszelle Transduktion und Transformation in selbe Zelle, sekundäre Sinneszelle findet dies in unterschiedlichen Zellen statt

Lernziel 3

Differenzierung von Mechanosensoren

Rezeptives Feld - Hautareal, welches von einer Nervenfaser (hier Aβ) innerviert wird
Adaptationsverhalten (diese 4 Typen in unbehaarter Haut)

weitere Notizen

Webergesetz - Fähigkeit der Unterschiedswahrnehmung ist abhängig von der absoluten Größe des Reizes

ΔR/R = const
Unterschiedsschwellen Licht 1%, Druckreiz der Haut 3%

dynamisch-differential (Kernsackfasern) vs statisch-proportional (Kernkettenfasern der Muskelspindeln)