Patientenvorstellung: Patient/in mit endokrinologisch bedingter Entwicklungsstörung

Lernziele

  1. die bei einer Patientin, einem Patienten mit Entwicklungsstörung infolge angeborener Endokrinopathie (angeborene Hypothyreose, Adrenogenitales Syndrom oder Hypopituitarismus) zu erwartenden spezifischen Angaben in der Anamnese und die Befunde bei der körperlichen Untersuchung benennen und zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. auf pathophysiologischer Grundlage die Auswirkungen einer angeborenen Endokrinopathie (angeborene Hypothyreose, Adrenogenitales Syndrom oder Hypopituitarismus) auf die körperliche und sexuelle Reifung beschreiben können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Grundzüge der medizinischen Diagnostik, Therapie und Betreuung von Patienten und Patientinnen mit einer angeborenen Endokrinopathie (angeborene Hypothyreose, Adrenogenitales Syndrom oder Hypopituitarismus) und mit Entwicklungsstörung darlegen und auf Basis der pathophysiologischen Hintergründe begründen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

Anamnese und körperlicher Befund

Lernziel 2

angeborene Endokrinopathie Pathophysiologie


Embyronalentwicklung und Thyroidfunktion — mütterliches TSH wirkt bis zur Geburt, jedoch kann die fehlende fetale Schilddrüsenwirkung durch eine Therapie nicht abgefangen werden, weshalb der Schluss gezogen werden könnte, dass mentale Retardierung nicht kausal verhindert werden kann
Auswirkungen angeborener Endokrinopathien

Lernziel 3

Diagnostik

Therapie und Betreuung


weitere Notizen



Backlinks: M22:M22 MW 1