PWA in Großgruppe: Histologie der Genitalorgane I

Lernziele

  1. die strukturellen und zyklusabhängigen histologischen Veränderungen im Ovar und der Gebärmutter als Bedingungen für die Nidation erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  2. die in die Oogenese involvierten Zelltypen beschreiben, im Mikroskop oder anhand von mikroskopischen Bildern zuordnen sowie die Korrelation der Zellformen mit den Stadien der Keimzellbildung erläutern können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)
  3. die Zellen, die endokrine Funktionen in den Ovaren aufweisen beschreiben und im Mikroskop oder anhand von mikroskopischen Bildern zuordnen können. Wissen/Kenntnisse (kognitiv)


Lernziel 1

histologische Veränderungen in Ovar und Gebärmutter im Zusammenhang mit Nidation
Ovar

Tuben
Uterus

Lernziel 2

Oogenese – Zelltypen

→ vor der Ovulation dann Progress bis Metaphase II (Arrest bis Befruchtung) mit Abspaltung des ersten Polkörpers – sekundäre Oocyte

Lernziel 3

Zellen mit endokrinen Funktionen in Ovaren

weitere Notizen

Zeichen der Follikelatresie sind Verlust de Granulosazellen und der Oocyte, Kollaps des Antrums, Einwucherung von Bindegewebe, faltige Kontur des Follikels, Verdickung der Basalmembran, Hypertrophie Theca interna zu mehrere mm großen Komplex aus Thekazellen, im Gegensatz zum Corpus luteum fehlen die Granulosa-Luteinzellen



Backlinks: M22:M22 MW 2